Wir tauften ihn „Carbon Warrior“,

und er wurde zum „Botschafter in Blau und Gelb“ und wir können alle froh und stolz sein auf „15 Jahre EUROFIGHTER“ in Laage. Das war im letzten Jahr (2019) der Gestaltungsanlass. Mit Hilfe von Stabsfeldwebel Stefan „Harry“ Thrun, einem unserer Freunde aus dem Taktischen Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“, konnte dieser wohl unvergessliche Fighter erschaffen werden, der nun nicht mehr aus den Medien zu entfernen ist!

Ich danke allen die uns bei der Umsetzung dieses Projektes geholfen und unterstützt haben: „Vielen Dank dafür!“ Mein besonderer Dank geht an „meine“ Instandsetzungs- und Elektronikstaffel, die mir die Möglichkeit und Freiräume zur Umsetzung ermöglicht hat! Darüber hinaus möchte ich allen weiteren Vorgesetzten danken, die an das Projekt geglaubt und dieses auch unterstützt haben!

Werbung / Advertising

„Danke, danke und nochmals danke“ an alle Gratulanten, die Spotter, die Freunde unseres Geschwaders, die Medienvertreter, die für das überregionale Bekanntwerden des „Carbon Warrior“ sorgten! – Dass die geschwaderübergreifende Zusammenarbeit überhaupt so stattfinden konnte und zudem so erfolgreich wurde, dürfte nach unserer Kenntnis bislang einmalig (gewesen) sein.

Werbung / Advertising

So, nun gut, pünktlich zur Geschwaderübergabe im September 2019 stand „die Bunte“ zum erstem Mal für alle sichtbar in der Halle 222 und ich denke sie kam gut an und ab da gab es kein Halten mehr.

Unsere Presseabteilung (S1 Info) hatte voll zu tun: Anfragen von hier, Anfragen von extern – aus Bundeswehr und aus nahezu „aller Welt“. Die Terrasse der Flughafengesellschaft Rostock-Laage füllte sich stärker als sonst mit Spottern.

Und wir freuten uns auf unser Jahreshighlight 2020, den/“unseren“ „Tag der Bundeswehr“. Wir gaben „richtig Gas“; die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren und dann das … – Alle wissen was dann kam und ich möchte das „C-Wort“ gar nicht aussprechen. Allerdings hofften wir alle bis zum Schluss, dass wir das Event doch noch schaffen können – irgendwie. Aber nein und so wurde unsere 31+18 notgedrungen zum virtuellem Star. Wir hatten viele Presse- und Fototermine, die wir gern umgesetzt haben und dann hieß es für „die Bunte“: Fliegen, Fliegen, Fliegen.

Werbung / Advertising

Nach gut einem Jahr ist die Zeit gekommen, und wir mussten den „Carbon Warrior“ für eine Inspektion in Manching vorbereiten. Für die Abgabe mussten und wir die 31+18 wieder „auszuziehen“ und das mit einem weinenden aber auch lachendem Auge. Denn es war einfach schön, dass wir sie haben durften und hatten. Und schade ist, dass sie wieder grau ist. Das waren die Bedingungen die wir alle kannten!

Werbung / Advertising

Da ich allerdings kein Freund davon bin, ein Kapitel einfach so ohne Knall zu beenden, habe ich mir gedacht: ‚Was kann ich machen, damit ich für mich sagen kann, dass „die Bunte“ und ihre „Wäsche“ noch Freude und Lächeln bringen kann?‘ So kam ich auf die Idee, die Folie die schneller als der Schall war, für gute Zwecke zu nutzen! Also habe ich mir kleine EUROFIGHTER fräsen lassen, weiter die Folie mit einem Team aus der Technischen Gruppe wieder so von der 31 +18 zu ziehen, dass wir diese im Anschluss auf die kleinen EUROFIGHTER aufbringen und die bunten Miniaturen kostenpflichtig an Liebhaber und Fans weitergeben zu können!

Werbung / Advertising

Nun das Wichtigste: Der gesamte Erlös aus dieser Auktion wird zu 100 Prozent für Kinderprojekte in Mecklenburg-Vorpommern verwendet. Ich würde mich über Tipps und Anregungen von Vereinen oder Institutionen sehr freuen, die sich um das Kindeswohl bemühen!

Wie kommen Interessenten nun an so einen Miniatur-Flieger? Da wir nur 73 nummerierte und 50 ohne Nummer haben, ist es etwas Besonderes und wir werden mit Auslieferung des DER KRANICH 4/2020 Anfang Dezember dieses Jahres jeden Tag zwei kleine bunte EUROFIGHTER bei eBay für je 24 Stunden zur Auktion einstellen. Den Link dazu findet Ihr auf unseren „DER KRANICH-Seiten auf Facebook und lnstagram. – Also viel Spaß und Erfolg! Den Höhepunkt bildet dann zum Ende der Auktion die Nr. 73/73! So kann der Botschafter in Blau und Gelb noch Kindern zugutekommen – für mich ein schönes Ende!

So und nun zum Schluss ein dickes DANKE an uns alle! Macht so weiter, „gebt Gas“, seid anders und denkt immer an das Wichtigste: an das WIR-Gefühl! Euer Stabsfeldwebel Thomas „Köpi“ Köplin, Inst/EloStff TaktLwG 73 „S“