Wir kriegen sie alle!

Freitag, der 15. Februar 2019 war einmal wieder eine kleine Besonderheit in der Instandsetzungs-und Elektronikstaffel: Die 30+01 (GT0001) rollte zum „Waschen“ in die Luftfahrzeug-Waschhalle, was bedeutete, der erste EUROFIGHTER der Luftwaffe bekam seine erste 200-Flugstundeninspektion!

Da würde ein Autoverkäufer sagen: Rentnerfahrzeug 😉 > 17 Jahre alt und nur „zwanzigtausend“ gelaufen.

30+01 in Waschhalle Beginn 200FH Inspektion

Um die Flugstunden plausibel darstellen zu können, haben wir nochmal einige Fakten aus dem Scheckheft zusammengetragen:

– 17.Februar 2003 Flug nach Kaufbeuren und Übergabe an die Technische Schule der Luftwaffe mit der Kennung 31+98 und dem bayrischen Staatswappen am Seitenleitwerk

Werbung / Advertising

– 30. April 2004 offizielle Truppeneinführung (zusammen mit GT 0002 bis GT 0008 in Laage)

– bis Juni 2006 Ausbildungsluftfahrzeug im Rahmen der Erstausbildung für Lehr- und Spitzenpersonal

– 21. Juni 2006 Anlieferung EKZ per Straßentransport und Beginn Wiederaufrüstung und diversen Hochrüstungen

– 26. November 2015 Überführung nach Laage durch Oberst Bernhard Teicke mit 5:27 Flugstunden nach Landung

– 17. November 2016 Cross Country nach Wittmund bei 34:21 Flugstunden mit ca. einjährigem Aufenthalt nach Störung und Instandsetzung

Werbung / Advertising

– 25. November 2017 Rückkehr nach Laage mit 48:29 Flugstunden und Wiederaufnahme Flugdienst

– 18. Februar 2019 Beginn 200-Flugstunden-Inspektion bei 199:41 Flugstunden.

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Hauptfeldwebel Stefan Gawlista, TAusbZLw Abt Süd (Kaufbeuren),

Hauptfeldwebel Philipp Schuhmacher (ehemals EKZ EF Manching), Inst/EloStff TaktLwG 73 „S“,

Hauptfeldwebel Torsten Vinke Stab TGrp TaktLwG 73 „S“.

Stabsfeldwebel Dennis Seefeldt

Inst/EloStff TaktLwG 73 „S“