Stolze Geschichte, die wir nicht vergessen dürfen!

Wie fängt man an: „Wiege des Strahltriebwerks“ oder „Heimat des ersten Strahltriebwerkfluges“?

Ich persönlich glaube es ist egal wie wir anfangen. Wichtig ist nur, dass vor nun über 80 Jahren am 27. August 1939 das erste Flugzeug weltweit, welches durch ein Strahltriebwerk angetrieben wurde, in Rostock abhob und unsere Region somit Geschichte geschrieben hat! Es handelte sich um eine Heinkel He-178 mit dem Triebwerk HeS 3b. Der Erstflug mit Testpilot Erich Warsitz fand über Rostock statt.

Der Förderkreis Luft- und Raumfahrt Mecklenburg-Vorpommern e.V. veranstaltete zu diesem Anlass am 28. August 2019 ein Symposium, zu dem im Wesentlichen geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erschienen. Umrahmt von verschiedenen Schautafeln zur Triebwerksentwicklung Pabst von Ohains gab es insgesamt sechs hochkarätige Vorträge rund um die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Turbinen-Luftstrahl-Triebwerkes.

Werbung / Advertising
Hauptmann André Flohr stand als Vortragender und den Interessierten für Fragen zur Verfügung

In den historischen Räumen des „Warnowschlösschens“ in der Rostocker Bleicherstrasse erfuhren die Gäste Wissenswertes über die Entwicklung des Strahltriebwerkes und die historische Einordung dieser wissenschaftlichen Leistungen, aber auch Fakten über moderne Prüf-und Reparaturverfahren unter anderem durch Herrn Thomas Schmidt (MTU) und den Entwicklungszyklus moderner Strahltriebwerke.

Unser Geschwader beteiligte sich mit einem für Ausstellungszwecke optimierten Triebwerk, das durch Hauptfeldwebel Thomas Köplin präsentiert und erklärt wurde und einem kurzen Vortrag durch Hauptmann André Flohr zum EUROFIGHTER-Triebwerk EJ-200.

Werbung / Advertising
Hauptfeldwebel Thomas Köplin referierte direkt am EUROFIGHTER-Triebwerk.

Herzlichen Dank in diesem Zusammenhang an die Geländebetreuung unseres Fliegerhorstes, die nach kurzer Rücksprache mit dem Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Rostock für den Transport sorgte, da sich in ihrem Fuhrpark geeignetere Anhänger und Zugmaschinen befinden.

Werbung / Advertising

So hat das Team „Steinhoff“ den gebotenen und gewünschten Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung zu diesem historischen Datum geleistet.

Hauptmann André Flohr, Stab TGrp TaktLwG 73 „S“ und Hauptfeldwebel Thomas Köplin, Inst/EloStff TaktLwG 73 „S“