Schnellste Folie über MV bringt Spenden ein

Der Spendenmarathon des Geschwaders in Laage wird fortgesetzt.

Der "Carbon Warrior" in den Geschwaderfarben Blau und Gelb über Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Luftwaffe/Dr. Stefan Petersen
Der „Carbon Warrior“ in den Geschwaderfarben Blau und Gelb über Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Luftwaffe/Dr. Stefan Petersen

Die Einführung des Eurofighters in die Luftwaffe in Laage jährte sich 2019 zum 15. Mal. Für dieses Jubiläum haben Stabsfeldwebel Stefan „Harry“ Thrun vom Taktischen Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“ in Wittmund und Stabsfeldwebel Thomas Köplin vom Taktischen Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ in Laage einen Designentwurf zur Folierung eines Eurofighters eingebracht, der auch Umsetzung fand.

Die einst schnellste Folie über Mecklenburg-Vorpommern war nur für gut ein Jahr genehmigt worden und wurde anschließend auf Miniaturen übertragen, die für den guten Zweck verkauft werden. Inzwischen konnten mehrere Projekte damit unterstützt werden. Am Donnerstag, den 6. Mai 2021 freuten sich gleich zwei Empfänger über eine Spende in Höhe von je 1000,- Euro. Oberstleutnant Thorsten Düsing, Kommandeur der Technischen Gruppe, und sein Stellvertreter Oberstleutnant Michael Müller überbrachten Grüße des Geschwaders aus Laage und die mit Freude erwarteten Schecks.

Werbung / Advertising

Der DLRG Landesgruppe MV e.V. Ortsgruppe Laage-Kronskamp gehören rund 120 Kinder und Jugendliche an, die dank der erhaltenen Zuwendung vorrangig Schwimmutensilien für die Ausbildung der jüngsten Mitglieder ersetzen oder beschaffen wird. „Unser Ziel ist, dass alle in der kommenden Saison ihr Seepferdchen schaffen“, so Bernd Hage, 1. Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe.

Den ersten Spendenscheck nahm Bernd Hage von der DLRG-Ortsgruppe Laage-Kronskamp von Oberstleutnant Thorsten Düsing entgegen. Foto: Luftwaffe/Erik Pflanz

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Cammin (FFW) investiert ebenfalls in den Nachwuchs. Der 2017 ins Leben gerufene Verein wurde bei der Spendenübergabe vom 1. Vorsitzenden Reiko Fürstenau, dem 2. Vorsitzenden Rainer Langen und der Feuerwehrvertretung Cammin-Prangendorf durch den Gruppenführer und stellvertretenden Jugendleiter Mathias Hepting vertreten. Die 13 Kinder und Jugendlichen des Vereins können dank des Betrages in ihrer Jugendarbeit besser unterstützt werden. Auch die Ausrüstung der jungen stolzen Vereinsmitglieder muss überprüft und ergänzt werden. „Gute Ausrüstung und Ausbildung sichern uns die Jugendfeuerwehren von morgen“, so Mathias Hepting.

Werbung / Advertising
Reiko Fürstenau vom FFW erhielt für den Feuerwehrnachwuchs von Oberstleutnant Michael Müller den Spendenscheck. Foto: Luftwaffe/Erik Pflanz

Der Verkauf der letzten Eurofighter-Silhouetten hat begonnen und mit dem Erlös sind weitere Scheckübergaben an Vereine geplant. Medial wurden die Übergaben vom „Der Kranich e.V.“ des Fliegerhorstes begleitet. Kaufinteressenten können sich per E-Mail an presse73@bundeswehr.org oder derkranich73@bundeswehr.org wenden.

Werbung / Advertising

Hauptmann Erik Pflanz Taktisches Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“