Garten der Sinne feierlich eingeweiht

Besonders für die Mitarbeiter und die ehrenamtlich engagierten Hospizhelfer ging mit der feierlichen Eröffnung des Sinnesgartens am Hospiz des Klinikums Südstadt in Rostock ein Traum in Erfüllung. Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung gaben der Veranstaltung, die wirklich liebevoll vorbereitet war, einen sehr würdigen Rahmen. Der ruhige, traumhaft schöne Garten beeindruckte schon am Tag seiner Eröffnung wirklich jeden.Vogelgezwitscher, verspielte Wasserrinnsale, Klangkörper und auch Orte zum Zurückziehen laden einfach zum Verweilen ein. Dabei kannten viele der anwesenden Gäste den Garten ganz anders. Die bestehende Gartenstruktur wurde fast komplett abgebaut, erweitert und neu angelegt. Ein traumhaft schöner Garten der Sinne ist damit entstanden. Nun können sich die Bewohner des Hospizes und auch deren Angehörige und Freunde in der Oase wohlfühlen, entspannen und Abschied nehmen.

Werbung / Advertising
Foto: Heike Knabe

Das alles war nur möglich durch die großzügige Unterstützung unterschiedlichster Förderer, Freunde und großzügige Sponsoren, wie der „Aktion Hand in Hand für Norddeutschland“ vom NDR, der OSPA, der WIRO und vielen weiteren, unter denen sich auch der City-Sport-Laufspezialist und der Sportclub Laage befinden. Denn ihr Beitrag, der durch den Erlös des City-Sport-Abendlaufes erwirtschaftet wurde, ist nicht unerheblich. Zum Erinnerungsfoto im Garten der Sinne stellten sich deshalb sehr gerne Peter Gohlke, der Inhaber des City-Sport-Fachgeschäftes in Rostock, die Laager Nachwuchstrainerin und im Hauptberuf erfolgreiche Blindentherapeutin Anke Heise, der 2. Vorsitzende des SC Laage und Laufgruppenchef André Stache, der als Pfarrhelfer beim Evangelischen Militärpfarramt auf dem Fliegerhorst in Laage seinen Dienst verrichtet, sowie Frau Ivonne Fischer, Einrichtungs- und Pflegedienstleitung des Hospizes am Klinikum Südstadt Rostock (v.l.). André Stache, Laage

Werbung / Advertising