Eine Woche Flugbetrieb

An einem Tag im letzten Jahr um 7:00 Uhr betrat ich, Timo Stief, das Taktische Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“, um hier mein Schülerpraktikum zu absolvieren. Nach vielen Absagen durch Corona, war ich sehr glücklich als einer der letzten mein Praktikum im Laager Geschwader durchführen zu können. An meinem ersten Praktikumstag war ich sehr aufgeregt. Ich wusste, dass ich die ganze Woche in der Wartung auf der A-Flight bin.

Was soll ich sagen, der erste Eindruck war sehr positiv. Alle waren sehr nett und haben mich ins Team aufgenommen. Ich bekam einen Spind und eine Arbeitskombi. Nachdem ich bei der ersten „Before Flight“-Inspektion geholfen habe, bekam ich noch einen Lärmschutzhelm und Gürtel.

Werbung / Advertising
Timo Stief – Schülerpraktikum beim Taktischen Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“

Es ist für mich schwer in Worte zu fassen, welche Eindrücke ich gewinnen konnte: den EUROFIGHTER anfassen zu können, den Piloten zu sehen und dann erst, das Anlassen der Triebwerke. Dieser Sound ist gigantisch. Die Jungs sagten zu mir: „Flugdienst ist die Hölle, aber der Sound ist geil!“. Unbeschreiblich, was das für ein toller Moment war.

Nach dem ersten Tag auf der Flight freute ich mich schon auf den Rest der Woche. Gleich am Dienstag hatten wir einen EUROFIGHTER GT, den wir zum Flugdienst vorbereiteten. Als die Crew sagte, der Pilot mit der Nummer „001“ kommt, hatte ich erstmal Fragezeichen im Kopf: ‚Was ist 001?‘ Die Crew sagte, der Kommodore fliegt, der Chef des Geschwaders. Dann stand der Kommodore auf einmal vor uns, die Crew begrüßte ihn mit einer Meldung und auch ich konnte ein paar Worte mit ihm wechseln. Ein toller Moment.

Werbung / Advertising

Die Wart-Crew zeigte mir so viel. Sie erzählten mir viel über die Technik des EUROFIGHTER und auch alle meine Fragen wurden beantwortet. Ich durfte bei vielen Abläufen tatkräftig mit anfassen, was die Crew auch wollte. Selbst die QRA-Übungen mit Alarmstart und dem sehr beeindruckenden Nachbrennerstart waren der Wahnsinn.

Diese eine Woche ging so schnell vorbei und ich möchte mich recht herzlich bei der Wartungs- und Waffenstaffel bedanken, dass ich mein Praktikum hier durchführen konnte. Auch ein Dankeschön an die Jungs der A-Flight (Maintainer Monkeys), meine Crew: Hauptfeldwebel Denis Uchneitz und Hauptfeldwebel Roy Peters, es war super bei Euch. Ich kann Eure Begeisterung für diesen Job vollkommen nachvollziehen und wünsche Euch alles Gute. 

Timo Stief